Über uns

Wir sind ein kleines Unternehmen.

Anna: Mehr erreichen durch Effizienz

Ist seit über 20 Jahren passionierte Läuferin, seit 2008 auch begeisterte Trail-Läuferin und am liebsten auf den langen Strecken unterwegs, gern auch auf den vorderen Plätzen. Sie ist hauptberuflich als Laufcoach und Mentaltrainerin tätig. Anna´s Fähigkeit ist ihre Intuition und Wissen, worauf es beim Laufen ankommt und hilft dabei, dass Menschen ihr volles Potential entfalten.

Peter: Kommuniziert für Erfolg und Erfüllung

Ist Sportlehrer, ausgebildeter Personal und Buisiness Coach, passioniert-ambitionierter Genussläufer. Er läuft seit einigen Jahren und rast am liebsten die Downhills herunter. Er zieht Menschen durch seine offene Art in den Bann und ist immer für Spass zu haben.


Tailwind Germany

Unsere Geschichte

Nach über 20 Jahren im Ausdauersport…

bin ich eigentliche eine Spätzünderin in Sachen optimale Ernährung im Training und im Wettkampf. Denn ich probierte über all die Jahre bei sämtlichen Ultramarathon-Wettkämpfen diverse Produkte aus, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Nicht selten musste ich mich übergeben oder konnte keine Kalorien in Form von Gels und Riegeln zu mir nehmen, weil mein Magen rebellierte.

Zwischendurch experimentierte ich mit selbst hergestellten Elektrolytdrinks und kleinen Energiebällchen, was mir viel Zeit raubte.

Ich steckte gerade in der Trainingsvorbereitung für einen 65-km Ultratrail Anfang 2017, als ein ehemaliger Kunde, den ich zuvor viele Monate gecoacht hatte, mir von Tailwind erzählte. Davon hatte ich noch nie gehört und bestellte einfach eine grosse Packung, die mir dann aus England geschickt wurde.

Bereits während eines langen Laufs bemerkte ich, wie toll Tailwind ist. Ich hatte Energie ohne Ende, kein komisches Gefühl im Gaumen und keinen aufgeblähten Bauch. Es lief und wenige Wochen später belegte ich beim Innsbruck Trail Festival den 3. Platz der Damen. Ich war total beeindruckt, dass ich nur Tailwind brauchte und bis zum Schluss super Energie und Kraft hatte. Keine Muskelkrämpfe, Übelkeit oder gar Belastungskopfschmerzen.

Seitdem vertraue ich ausschliesslich auf Tailwind und lief auch in weiteren Ultramarathons auf die vorderen Plätze.

Ich war so begeistert, dass ich Tailwind USA direkt per Email anschrieb, um das Produkt positiv zu bewerten. Daraus entstand der Kontakt zu Mike Julien, der Tailwind seit 2015 sehr erfolgreich vertreibt und uns vorschlug, Tailwind in Deutschland zu vertreiben. Da haben wir nicht zweimal überlegt und haben mittlerweile einen begeisterten Kundenstamm an Läufern von Halbmarathon bis Extrem-Utra, die zufrieden sind und Tailwind immer wieder weiterempfehlen.

Peter und ich nutzen Tailwind auch im Training bei längeren Laufeinheiten und ausgedehnten Wanderungen.

Der ultimative Test für uns mit Tailwind war der Transalpine Run im September 2017, wo sich die körperliche Belastung über mehrere Tage hinzieht. Zwar mussten Peter und ich auf der 5. Etappe aufgrund von Verletzungen aussteigen, doch rein von der Energie her ging es uns immer bestens. Und mittlerweile nutzt sogar meine Tochter im Taekwondo-Training Tailwind.

Ich selbst bin Finisherin des Marathon des Sables und habe andere Ultramarathons, davon auch einige Bergläufe erfolgreich gefinisht.

Wir möchten jedem Ausdauersportler ermöglichen dieses außergewöhnliche Produkt für außerordentliche Ergebnisse zu nutzen.

Geeignet für Halb- und Marathonläufer, Trailrunner, im Triathlon und Radsport.

Unsere Lauf-Vita

Rennen, Läufe, Zeiten, Vita

2008

Marathon des Sables (Sahara Desert):245 km – 6 Etappen – 39h 52 min. – 22. Frau

Bärenfels – Ultratrail (Deutschland):65.5 km – 1800 Hm – 7h 9min. – 2. Frau

Brugg 12-Stundenlauf (Schweiz):103.780 km – 1st female / 3. Gesamt

​2009

Männlichen Berghalbmarathon (Schweiz):1600 Hm – 2h 31 min. – 4. Frau – 3. AK

Swiss Jura Marathon (Switzerland): 350 km – 7 Etappen – 11000 Hm – 44h 36 min. – 2. Frau

Jungfrau Marathon (Schweiz): 1800 Hm – 4h 12 min. – 26. Frau

Belchen Berglauf Schwarzwald: 11.4 km – 824 Hm – 1h 6 min. – 4. Frau – 1. AK

Schwäbische Alb Ultramarathon: 50K – 1025 Hm – 4h 23 min. – 4. Frau – 2. AK

2011

Chiemgauer 100 (Ruhpolding): 100K – 4400 Hm – 14h 8 min. – 2. Frau / 11. Gesamt

2016​

Zugspitz Supertrail 63 km (Grainau, Bayern): 63K – 2900 Hm – 8h 45 min. – 4. Frau

Hörnle Berglauf(Bayern): 7K – 640 Hm / 2100 ft. – 46:10 mins. – 1. Frau age AK35

Eibsee Berglauf (Bayern): 12,2K – 370 Hm / 1200 ft. – 57:06 mins. – 5. Frau – 2. AK35

2017

Innsbruck Trail Festival (Austria): 69 km – 2100 Hm – 7h 26 min. – 3. Frau

Stubai Ultratrail (Austria): 63 km – 5120 Hm – 11h 9min. – 4. Frau

Chiemgauer 100 miles (Germany): 129 km – 6000 Hm – 26h 19 min. – 1. Frau

Transalpine Run: 267 km- 7 Etappen – 15.000+ Hm – DNF 5. Etappe

Rennen, Läufe, Zeiten, Vita

GoGo Allee-Lauf Baden-Baden 10 km 45,o9 Min.

Heel-Lauf Baden-Baden 10Km

Hörnle-Berglauf 7 km 640 Hm 53,23 min

Talheimer-Seenlauf 22,7 Km 155 Hm 1.53,46

Transalpine 5 Etappen 180 km von 270km ca 10.500 Hm DNF